27.07.2015 11:50

Pimp my Lederhose: Mit den richtigen Knöpfen kein Problem

lederhose-trachtenAuf dem Oktoberfest geht’s rund. Wirklich jeder kann auf dem wohl bekanntesten deutschen Fest eine Menge Spaß haben. Doch wer wirklich ne Mordsgaudi veranstalten möchte, der muss auf den Wiesn in der klassischen Tracht erscheinen. Und die ist und bleibt die klassische Lederhose. Damit man in der traditionellen Tracht nicht in der Masse der Festbesucher untergeht, haben wir für Sie ein paar tolle Tipps, wie Sie Ihre Lederhose richtig aufmöbeln.

Hosenträger

Wenn es eine Gelegenheit gibt, endlich mal wieder Hosenträger zu tragen, dann das Oktoberfest. In Kombination mit einer Lederhose können die schick verzierten Träger selbst aus der einfachsten Hose einen echten Hingucker machen. Wer es besonders bayerisch mag, der greift zu Hosenträgern mit Querriegeln vor der Brust und verziert diese mit angesagten Trachtenknöpfen. So machen’s echte Buan.

Gürtel

Alternativ zu Hosenträgern kann Mann auch einen schicken Ledergürtel im bayerischen Stil wählen. Aber Vorsicht: Nicht jeder Gürtel passt zur Tracht. Er sollte in jedem Fall aus Leder gefertigt sein. Zudem gehören zu einem echten Oktoberfest-Gürtel reiche Verzierungen und auffällige Schnallen. Auch Jagdmotive sind auf den Gürteln nicht selten zu finden. Wer lediglich einen einfachen Ledergürtel hat, kann diesen ganz einfach selbst zu einem wiesntauglichen Accessoire umfunktionieren: Einfach mit ein paar Oktoberfest-typischen Ansteckern verzieren – etwa in Form einer Brezel oder eines Hirschkopfs – und schon kann der Gürtel zur Tracht getragen werden.

Hüte und Mützen

Während die Damenwelt auf dem Oktoberfest mit schicken Flechtfrisuren glänzt, greifen die Herren der Schöpfung zu typisch bayerischen Hüten. Zu den Klassikern gehören die Seppl-Mützen, eine einfache, meist spitz zulaufende Kopfbedeckung, die es passend zur Lederhose in unterschiedlichsten Größen, Formen und Farben gibt. Alternativ gibt es die klassischen Trachtenhüte aus gewalkter Wolle. Charakteristisch für diese Kopfbedeckungen ist ein über der Krempe angebrachtes Hutband, in das meist Federn oder andere Deko-Elemente gesteckt werden. Auch Trachtenknöpfe sind häufig auf dem Hut oder dem Hutband zu finden. Wer seinen Hut selber aufpimpen möchte, kann solche Knöpfe einfach selber annähen.

Aufnäher und Co.

Selbst die tristeste Lederhose lässt sich mit ein paar Handgriffen in eine schicke und auffällige Tracht verwandeln. Hierzu müssen Sie sich zunächst Aufnäher und Knöpfe mit traditionellen bayerischen Motiven besorgen: Etwa Edelweiß, Bierkrüge, blau-weiße Flaggen, Hirsche oder Brezeln. Danach einfach an der gewünschten Stelle auf die Lederhose nähen. Besonders gut machen sich Knöpfe am oberen Saum der Hose sowie auf dem Gesäß und den Seitentaschen. Auf den Oberschenkeln findet sich Platz für flache Aufnäher.

Auch wenn Mann es über das Jahr eher schlichter mag, so kann er auf dem Oktoberfest ruhig einmal zu einer auffälligen Bekleidung greifen, denn so ist es auf den Wiesn gerne gesehen. Die meisten Lederhosen sind bereits auffällig verziert. Wer sich jedoch ein schlichtes Modell gekauft hat, der kann es mit den eben gegebenen Tipps ganz einfach aufhübschen. Neben Aufnähern und schicken Knöpfen, die mit wenigen Handgriffen an der Hose befestigt sind, sind Hosenträger oder Gürtel weitere Accessoires, die die Lederhose zum Blickfang werden lassen. In Kombi mit einem Karohemd und einem klassischen Trachtenhut kann die Gaudi losgehen.