21.07.2015 16:46

Survival Guide: So überleben Sie das Oktoberfest 2015

Oktoberfest 2015Ende September geht es wieder los – das Oktoberfest. Das bedeutet 16 Tage Ausnahmezustand in München, schunkelnde Bayern (und solche die es gerne wären), fesche Damen in schicken Dirndln und natürlich ganz viel Spaß. Wir verraten Ihnen, wie Sie die alljährliche Feierlichkeit bestmöglich überstehen.

1. Das passende Zelt

14 Zelte stehen für die Besucher des Münchner Oktoberfests bereit – und jedes ist anders! Ob edel oder bodenständig, laut oder doch ein wenig gediegen, jung oder alt: Alles ist dabei. Richtige Wiesn-Fans oder solche die es werden wollen, statten deshalb gleich mehreren Zelten einen Besuch ab, um das Oktoberfest-Feeling vollends erleben zu dürfen. Nur zu! Trauen Sie sich, Ihr Zelt zu verlassen und in andere Gefilde zu ziehen.

2. Das perfekte Getränk

Was verbinden Deutsche aber auch Menschen auf der ganzen Welt mit dem Oktoberfest? Trachten, Brezen und natürlich Bier. Das Lieblingsgetränk der Deutschen darf auf keinem Tisch in den Festzelten fehlen. Rund 7 Millionen Liter Bier gehen jedes Jahr über die Tresen. Aber wer denkt, auf dem Oktoberfest gibt es nichts anderes zu trinken, der irrt. Für Weinliebhaber gibt es Kufflers Weinzelt. Und für Freunde des großen Genusses gibt es im Käfer-Zelt edelste Speisen und Getränke. Da findet sicher jeder etwas. Die Maß Bier bleibt aber weiterhin der Oktoberfest Verkaufsschlager Nummer 1. Auch Nicht-Bierfans sollten sich zumindest ein Wiesn-Bier gönnen.

3. Die richtige Kleidung

Wer die Wiesn besucht und sich dem bayerischen Volk anpassen möchte, der muss sie einfach tragen: Die klassische Tracht. Frauen kommen im tief dekolletierten Dirndl, Männer in anliegenden Lederhosen. So gehört es zum guten Ton und so wird es bereits seit Jahren und Jahrzehnten gehandhabt. Natürlich bestätigen Ausnahmen die Regeln. Auch Jeans und Shirt sind gerade bei den jüngeren Besuchern oft zu sehen.

Immerhin: Wenn Frau schon ein Dirndl wählt und Mann zur Lederhose greift, so muss dennoch nicht die Individualität leiden. Denn die Auswahl an Schnitten und Längen ist vielfältig. Dirndl sind zwar klassischerweise bodenlang, Midi- und Minidirndl sind mittlerweile aber ebenso etabliert. Lederhosen gibt es ebenfalls in den unterschiedlichsten Ausführungen. Normalerweise haben Sie eine Länge, die knapp über das Knie reicht. Aber gerade die kräftigeren männlichen Besucher tragen gerne längere Modelle. Und selbst Frauen in Lederhosen werden immer öfter gesehen – dann aber meist in knackig-kurzer Variante.

Wer seinem Outfit dennoch eine ganz persönliche Note verleihen möchte, der sollte in unserem Shop nach individuellen Knöpfen Ausschau halten. Unsere große Auswahl an Dirndl- und anderen Trachtenknöpfen lässt jeden die passenden Begleiter zu seinem Wiesn-Outfit finden.

4. Die angemessenen Gesprächsthemen

Nachdem das ein- oder andere alkoholische Getränk konsumiert wurde, weiß so gut wie jeder Wiesn-Gänger nicht mehr so recht, was er seinem Banknachbarn erzählen soll. Und das ist auch gut so: Denn steigt der Pegel, kommt meist kein intelligentes Gespräch mehr zustande. Dafür ist es sowieso viel zu laut. Wer auf dem Oktoberfest philosophieren will, ist hier wohl falsch. Wer jedoch einfach nur die Seele baumeln und sich über Bier, Hendl sowie fesche Buben und Madls unterhalten möchte, der ist auf dem Oktoberfest genau richtig.

Das Oktoberfest ist jedes Jahr wieder eine Freude. Mit der richtigen Tracht, einem Mass Bier in der Hand und der passenden Stimmung, haben Sie sicherlich großen Spaß. Auf geht’s zur Wiesn!

Unsere Produktempfehlungen zum Thema "Oktoberfest":