02.02.2016 14:04

Aus Alt mach Neu!

Kostüme einfach reparieren und aufwerten

Jede Saison ein neues Kostüm kaufen oder nähen macht zwar Spaß, doch kommt irgendwann der Punkt, an dem man sich fragt, ob man nicht langsam genug Zuhause hat. Die große Kiste in der hintersten Dachbodenecke ist zum Bersten voll mit Modellen der letzten Jahre, dazwischen fast vergessene Sammler- und Kindheitsstücke. Manch ein Kostüm ist leicht angeschlagen von den tollen Tagen, andere wirken in die Jahre gekommen und bräuchten eine Frischekur. Irgendwo zwischen Clown, sexy Politesse und Biene Maja liegt auch das alte Lieblingskostüm, das jahrelang treue Dienste geleistet hat, dem jedoch immer mehr Knöpfe und Nieten verloren gingen. Leider liefern auch teurere Kostümhersteller selten passende Ersatzknöpfe mit. Nachdem dann noch der Gürtel riss, legte man es beiseite um es später zu reparieren, und das war es dann. 
Schade drum! Warum das Ganze in diesem Jahr nicht endlich anpacken und lieb gewonnene Kostüme reparieren oder aus günstigen „Schnappern“ echte Schmuckstücke machen? Oft sind hierfür nur ein paar Handgriffe sowie ein wenig Geschick nötig.
 

Sich Leerstellen vorknöpfen

Besonders Modelle mit vielen Zierknöpfen leiden schnell unter der Enge und der Herzlichkeit im bunten Trubel von Fasching und Co. Da fehlen dem Kapitän auf einmal ein paar Goldknöpfe an Hemd oder Manschette und der schicke Zweireiher vom Piloten wirkt asymmetrisch, da er nur noch von von sieben Knöpfen gehalten wird. Oft hat man Glück und der verlorene Verschluss gehört zu den Standardmodellen und kann leicht ersetzt werden. Ob gold, schwarz, gelb, rot, blau oder sonstige Farben: Speziell die Varianten mit vier oder zwei Löchern können gut mit den verbliebenden Knöpfen kombiniert werden. Auch der Verlust von Sondergrößen ist kein Beinbruch. So sind Knöpfe in verschiedenen Farben in Größen von 38 bis 70 mm erhältlich. 
 

Reparieren statt neu suchen

Auch die zum perfekten Gesamtbild gehörenden Accessoires leiden, genauso wie der Rest des Kostüms, unter der Beanspruchung. Speziell Stücke wie Handschuhe, Gamaschen oder Stulpen gewinnt man schnell lieb, wenn sie perfekt passen und eine gute Qualität haben. Was aber, wenn die Zier- und Einstellknöpfe plötzlich verschwunden sind? Ersetzen natürlich! Druckknöpfe neu anzunähen ist gar nicht so schwer mit der richtigen Anleitung. Auch Ösenknöpfe für Handschuhe oder einfache bis hochwertige Lederknöpfe, zum Beispiel für die Gamaschen oder die Lederstiefel des Piratenkostüms, sind schnell wieder angenäht.
 

Edler Look mit wenig Aufwand

Apropos hochwertig: Manchmal kann auch ein günstig erworbenes Kostüm zum Lieblingsstück werden. Wieso nicht in ein paar schicke Knöpfe, Ösen und Zierelemente investieren, um aus dem Discount- ein Designerteil zu machen? Möglichkeiten gibt es hierfür eine Menge. Mit echten Metallknöpfen wird der Pirat richtig edel und ein König wirkt standesgemäß. Miederharken und Ösen in Silber machen aus dem 0815 Burgfräulein eine echte Lady. Kleine Extras wie Kiltnadeln in Silber, Messing oder Kupfer sind echte Blickfänger. Darüber hinaus sorgen sie für den sicheren Sitz von rutschenden Teilen und Drapierungen, wie Umhängen oder Kostümen á la römischer Toga.